PG Aub
Foto: PG Aub-Gelchsheim

Leider kann auch dieses Jahr - aufgrund des Coronavirus - nicht in den Gassen und Straßen mit den Rumpelkästen und Ratschen "gerumpelt" werden. Jedoch soll trotz dieser Beschränkung im Dorf unsere österliche Tradition nicht ganz in der Versenkung verschwinden. Unsere "Rumpelkinder" werden nämlich trotzdem zum Einsatz kommen, nur anders als gewohnt.

Foto: direkthilfe-burkina.de

Leckere Mangos aus Burkina!

Seit 22 Jahren gibt es den Hilfsfonds für Burkina Faso. In diesen Jahren konnten sie nicht nur Schulen und Brunnen bauen, sondern auch mit unseren Lieferanten und Mangoproduzenten ein solides Wirtschaftssystem aufbauen.

Hilfe für Afrika hat vielerlei Gesichter. Jede Hilfsorganisation hat ihre eigene Wirkungsweise - so wie auch diese. Schulbau und damit Bildung sind tragende Eckpfeiler unseres Vereins, aber auch Arbeit schaffen und die damit verbundenen Arbeitsplätze vor Ort zu sichern, sind das Bestreben und die Voraussetzung für eine gesunde Wirtschaft. Durch den Import von Mangos aus Burkina Faso nach Deutschland werden diese Ziele verwirklicht.

Jedes Jahr, in den Monaten APRIL und MAI, findet eine große Mangoaktion statt. Hier werden die köstlichen Mangos der Sorte ‚Amelie‘ aus Burkina zu uns nach Süddeutschland gebracht und an eine stetig wachsende Zahl von Abnehmern verkauft. Die Mangos werden mit dem Flugzeug transportiert. Dadurch verkürzt sich der Transportweg auf nur wenige Tage, die Früchte können so lange wie möglich an den Bäumen reifen und ihr besonders wohlschmeckendes Aroma entfalten.

Foto: pixabay.com

Hallo liebe Kinder,

leider kann auch in diesem Jahr das Osterkerzen verzieren im Pfarrheim nicht stattfinden. Wenn ihr aber gerne eine Osterkerze verzieren möchtet und kein Material Zuhause habt, dann könnt ihr euch gerne bei mir (Petra Neeser 0173/8487321 oder im Pfarrbüro 201) melden. Materialkosten wären 3 Euro. Ich richte euch eine Kerze und gebe euch Wachs dazu.

Foto: Christina Geißendörfer

RothschenkFoto: Christina Geißendörfer | V. l.: Jakob Metzger, Tanja Metzger (Kinderkirche Baldersheim), Jürgen Schulte-Wieking (Geschäftsführung Fa. Rothschenk) und Torsten Urban (Prokurist Fa. Rothschenk)

 

Kinderkirche Baldersheim nimmt an Solibrot-Aktion teil

Die Solibrote schmecken nicht nur gut – Sie helfen auch Kindern in der Not! Trotz oder gerade wegen Corona, wollten die Kinder der Kinderkirche Baldersheim an der Solibrot-Aktion von Misereor teilnehmen und die Ärmsten in der Welt unterstützen. Da ein Brotverkauf im Rahmen eines Gottesdienstes dieses Jahr Pandemie-bedingt nicht möglich war, entschieden sich die Kinder ein Video für die Aktion zu drehen, mit dem sie auf lustige Art und Weise die Solibrot-Aktion vorstellten. (Das Video können Sie sich auch gerne HIER noch einmal ansehen).

Foto: Katrin Reuß

Am Misereor-Sonntag hieß es für das Kinderkirchenteam: auf die Solibrote... fertig... und los!

Heute wurden die leckeren Sonnenkornbrote an die Solibrot-Käufer verteilt.

Wie Sie sehen, ist diese Aktion nicht nur ein Volltreffer für die Kinder in Afrika, auch hier bei uns hat das Solibrot dem ein oder anderen eine große Freude bereitet.

Vielen Dank an alle Spenderinnen und Spender, sowie an das Kinderkirchenteam für die Lieferung.

Kinderkirche Baldersheim

Foto: www.misereor.de

 

Aufruf der deutschen Bischöfe zur Fastenaktion Misereor 2021

Liebe Schwestern und Brüder,
was wir während der Corona-Pandemie in unserem Alltag erleben, gilt auch weltweit: Wir brauchen den sozialen Zusammenhalt.
Wo Menschen aufeinander achten und füreinander einstehen, da kann Zukunft gelingen.
Wir sind dringend auf einen Lebensstil angewiesen, der vom Respekt vor jedem Menschen und vor Gottes Schöpfung geprägt ist.

Bild: PG Aub-Gelchsheim

Es geht! Anders.

Mit unserer Solibrot Aktion unterstützen Sie ein pfiffiges Schulprojekt in Madagaskar.

Mit Unterstützung von MISEREOR richten Eltern in abgelegenen Dörfern Schulen für ihre Kinder ein.
Eine einheimische kirchliche Organisation bringt in Madagaskar Schulen in die kleinsten und entferntesten Dörfer.

Unsere Kinder der Kinderkirche unterstützen das Projekt durch die Solibrot Aktion und erklären Ihnen jetzt wie auch Sie das Projekt und damit unsere Solibrot Aktion unterstützen können.
LOS GEHT´S!

Foto: Pfarrbriefservice.de

Die Liebe ist wie das Leben selbst

kein bequemer und ruhiger Zustand,

sondern ein großes wunderbares Abenteuer.

Gabriel Marcel

 

Seit vielen Jahren findet rund um den Valentinstag in Aub ein ökumenischer Segensgottesdienst für Paare statt. In diesem Gottesdienst wird die Liebe gefeiert und das partnerschaftliche Miteinander unter Gottes Segen gestellt.

Leider kann - coronabedingt - der Gottesdienst mit der sich anschließenden Begegnung in diesem Jahr nicht stattfinden. Das ist schade, denn für viele Paare -  ganz unterschiedlichen Alters - ist dieser Gottesdienst zu einem festen Paartermin im Jahr geworden.

Weil sich die Liebe aber immer feiern lässt und an keine bestimmten Termine gebunden ist, planen wir einen Paargottesdienst für den (Wonne-) Monat Mai.

So grüßen wir alle Paare ganz herzlich und wünschen Ihnen, dass Sie das Abenteuer der Liebe auch in diesen Coronazeiten miteinander gut gestalten und sich aneinander und am Leben freuen können.

Elke Gerschütz und Burkard Fleckenstein

Foto: Pfarrbriefservice.de

Liebe Frauen unserer Pfarreiengemeinschaft.

Bedingt durch die Corona-Lage wird der Weltgebetstag heuer anders sein. Damit nicht alles ausfallen muss, haben wir uns was überlegt. Ab 27.2. liegen in den Kirchen Tüten mit Material zum Mitnehmen aus. Inhalt: Gebetsheft, Landesinformationen, Betrachtung zum Titelbild, landestypische Rezepte, eine Muschel, eine Spendentüte. Nehmen Sie sich die Zeit und beten den Gottesdienst daheim… (jeder kann seinen Zeitpunkt selbst bestimmen) oder Sie kochen und geniessen etwas von den beigefügten Rezepten, beten den Gottesdienst in der Familie und machen sich einen schönen Abend daraus.

Bild: sternsinger.de

Hier kann ich leider meinen Ersatzplan auch nicht ausführen. Ich werde nun in alle Kirchen gesegnete Kreiden und Segensaufkleber auslegen. Bitte schreiben Sie den Segen selbst an und geben die Kreide an ihre Nachbarn weiter, oder legen Sie sie bei Gelegenheit in die Kirche zurück. 

­