PG Aub

Am 20. März 2022 finden wieder die Pfarrgemeinderatswahlen statt. Das scheint zwar noch lange hin zu sein, aber um alle Fristen der Wahlordnung einzuhalten, ist es notwendig schon lange mit der Planung zu beginnen. Das bedeutet z.B. dass Sie bald in Ihrer Pfarrkirche eine Vorschlagsbox finden werden, in die Sie die Namen geeigneter KandidatInnen einwerfen können. Vielleicht werden Sie auch demnächst konkret um Ihre Mitarbeit angefragt. Oder vielleicht wollen Sie darüber nachdenken, ob nicht diese Aufgabe für Sie das Richtige ist, dann können Sie sich gerne im Pfarrbüro oder bei ihren Pfarrgemeinderäten vor Ort informieren.

Was genau wird gewählt?

Wir wählen die Pfarrgemeinderäte als Gemeindeteams, das heißt, jede Pfarrei hat ihr eigenes Gremium. Es wäre zwar möglich, einen Rat für die ganze Pfarreiengemeinschaft zu installieren, die bisherigen Mitglieder der PGRs haben sich aber dagegen entschieden.

 

Wer kann gewählt werden?

Jedes Mitglied der katholischen Kirche über 16 Jahren. Gewählt ist man für vier Jahre. Wahlberechtigt ist man übrigens schon ab 14 Jahren.

 

Was ist die Aufgabe des Pfarrgemeinderates?

Der PGR plant alles, was das christliche Gemeindeleben vor Ort betrifft. Das umfasst ganz unterschiedliche Dinge, von Wallfahrten und Prozessionen über Bildungs- und Informationsveranstaltungen, bis zu Bewirtungen an Festen. Für gewöhnlich trifft sich der Pfarrgemeinderat dazu alle sechs bis acht Wochen.

­